Private Physiotherapie und manuelle Therapien

Wie läuft die Behandlung ab?

Zunächst führen wir ein ausführliches Erstgespräch, indem Sie mir ihre Beschwerden schildern und ich mir einen Eindruck von der zugrunde liegenden Situation mache. Anschließend schlage ich Ihnen einen auf Sie abgestimmten Therapieplan mit den für Sie sinnvollsten Behandlungs- und Bewegungselementen vor und wir besprechen das weitere Vorgehen.

Physiotherapie

Sie orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden des Patienten, seinen Funktions-Bewegungs- und Aktivitätseinschränkungen. Der Begriff Physiotherapie ist ein Oberbegriff, der alle aktiven und passiven Therapieformen umfasst.

Warum ich Heilpraktiker für Physiotherapie geworden bin.

Aufgrund meiner therapeutischen Entwicklung und Erfahrung über die Jahrzehnte, hat sich für mich eine persönliche Philosophie was die Behandlung von Patienten betrifft entwickelt. Aufgrund der Erfahrung ist es wichtig, dass Behandlungen individuell erfolgen und verschiedene therapeutische Maßnahmen ineinander fließen können.

Mit der vom Gesundheitsamt erteilten Erlaubnis zur Führung der Bezeichnung Sektoraler Heilpraktiker „Heilpraktiker für Physiotherapie ist es mir als Physiotherapeut fortan möglich, Sie auch ohne ärztliche Verordnung zu behandeln.

Vorteile der Behandlung ohne ärztliche Verordnung

Vor allem sparen Sie wertvolle Zeit. Denn Sie können direkt den Weg zu mir in die Praxis gehen. Ein Umweg über eine Arztpraxis ist nicht mehr nötig.

Ich habe, bezogen auf den physiotherapeutischen Bereich, die Erlaubnis, eigenverantwortlich Befunde zu erheben und anschließend die bestmögliche Behandlung einzuleiten. Schnell und unbürokratisch.

Was ist mit der Bezahlung?

Unsere Praxis ist eine Privatpraxis. Das heißt, sie kommen mit einem Privatrezept, einer Zusatzversicherung für Heilpraktiker oder sie zahlen selbst. Leider kann ich meine Leistungen nicht im Rahmen der von den gesetzlichen Krankenkassen genehmigten 15-20-minütigen Behandlungseinheiten erbringen. Diese kurzen Intervalle tun Ihnen und mir nicht gut. Ihre Gesundheit ist das Geld wert.

Informieren Sie sich am besten vor der Behandlung, ob Ihre private Kasse oder Zusatzversicherung die Kosten erstattet und in welcher Höhe. Etwaige Differenzen sind vom Patienten zu tragen.

Das Honorar berechnet sich nach dem jeweiligen Zeitaufwand. Der Stundensatz (60min.) meiner Behandlungen beträgt 69,00 Euro und wird der jeweiligen Behandlungszeit angepasst, diese ist nicht vorgegeben. Eventuell zusätzlich benötigte Materialien wie z.B. Tapes oder Bandagen, sind hiervon ausgeschlossen.

Üblich ist die Barzahlung gegen Quittung, eine Rechnungsstellung ist auch möglich.
mehr dazu hier

Wie läuft die Behandlung ab?

Zunächst führen wir ein ausführliches Erstgespräch indem Sie mir ihre Beschwerden schildern und ich mir einen Eindruck von der zugrunde liegenden Situation mache. Anschließend schlage ich Ihnen einen auf Sie abgestimmten Therapieplan, mit den für Sie sinnvollsten Behandlungs- und Bewegungselementen vor und wir besprechen das weitere Vorgehen.

Manuelle Techniken:

In der manuellen Behandlung gibt es verschiedene Möglichkeiten Funktionsstörungen des Bewegungsapparates zu untersuchen und zu behandeln. Grundlage sind Handgriffe und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden können. Das Ziel ist die Wiederherstellung des Zusammenwirkens von Muskeln, Gelenken und Nerven.

Bedient wird sich hierbei sowohl passiver Techniken wie auch aktiver Übungen.

Krankengymnastik

Krankengymnastik regt den Patienten zum Mitmachen an. Er oder sie lernt, die im Alltag entstandene Bewegungseinschränkung oder Schon-bzw. Fehlhaltung wieder neu auszurichten. Dazu werden selbstständig ausgeführte Übungen zur Kräftigung, Stabilisation, Koordination und Dehnung angeleitet. Dies dient zur Rückführung in die persönliche physiologische Funktion des Bewegungsapparates der jeweiligen Person.

Klassische Massage:

Durch die Techniken wie Kneten, Streichen, Walken, Reiben und Vibrationen, wird ein positiver Einfluss auf den ganzen Körper oder einzelne Regionen erreicht. Dadurch können Verspannungen und Verkrampfungen reduziert werden und der Blut- und Lymphstrom angeregt.

Manuelle Lymphdrainage:

Das klassische Einsatzgebiet der Lymphdrainage ist die Behandlung nach Operationen und Traumata. Aber auch durch Funktionsstörungen und Entzündungen kann es zum Stau der Lymphe kommen (Ödeme, Schwellung). Durch sanfte Griffe wird das Lymphsystem unterstützt und der Abfluss der Lymphflüssigkeit verbessert. Dadurch wird die Zirkulation gefördert und der Stoffwechsel im Gewebe beeinflusst, wodurch der Heilungsprozess positiv unterstützt wird. Aber auch zur Regeneration nach Überbelastung im Allgemeinen oder im Sport kann die Lymphdrainage hilfreich sein.

Personal Training:

ist ein persönliches und individuell an die Bedürfnisse jedes einzelnen Klienten/Patienten angepasste Trainings- Gesundheits- und Motivationsmaßnahme. Um ein zielorientiertes und effizientes Training zusammen mit Ihnen zu erarbeiten, bedarf es der Abklärung der physischen und psychischen Möglichkeiten jedes Einzelnen.Im Rahmen meiner fachlichen Ausbildungen bin ich in der Lage Sie persönlich, individuell, vielseitig und diskret zu betreuen und einen maßgeschneiderten Trainingsplan mit Ihnen auszuarbeiten. Schwerpunkt liegt hier in der Prävention für den Alltag, im Sport und in der Freizeit. Selbstverständlich stehe ich für weitere Fragen sehr gerne zur Verfügung.

Funktionelles & Sensomotorisches Training:

Dient zur Verbesserung der Körperhaltung und der Bewegungsabläufe. Der Trainingseffekt entsteht durch die gleichzeitige Verarbeitung zusätzlicher Reize, während die Muskulatur bereits beschäftigt ist eine Haltung und ein Bewegungsprogramm durchzuführen. Ein gezieltes Training der Sensomotorik kann zur Schulung und Verbesserung der

  • Reflexaktivität
  • Alltags- und sportmotorische Bewegungsabläufe
  • Körperwahrnehmung und Tiefensensibiliät
  • Muskulären Koordination…… führen.

Die Anforderungen im Allgemeinen sind:

  • vom Leichten zum Schweren
  • Vom Einfachen zum Komplexen
  • Wenige statt zuviele Übungen

Gesteigert werden die Anforderungen von:

  • Langsam zu Schnell
  • Beidseitig zu Einseitig
  • Körpernah zu Körperfern
  • Kurze zu lange Hebel
  • Statisch/Dynamisch
  • Mit oder ohne Unterlage
  • Und viele andere Variationsmöglichkeiten

Kinesiotape:

Kinesiotape kann die funktionellen und sensorischen Funktionen von Geweben und Gelenken unterstützen.

Regulative Therapien

Der Begriff Regulationstherapie stammt aus der Alternativmedizin und meint im weitesten Sinne jede Art von Therapie, die einen aus dem Gleichgewicht geratenen Organismus wieder in den Zustand des Gleichgewichtes führen kann.

Wir bieten eine Reihe von Behandlungsmöglichkeiten diesbezüglich an, allem voran die ISBT-Bowen Therapie®, Faszientraining- und Gymnastik, Qi-Gong.