Regulative Therapien

Der Begriff Regulationstherapie stammt aus der Alternativmedizin und meint im weitesten Sinne jede Art von Therapie, die einen aus dem Gleichgewicht geratenen Organismus wieder in den Zustand des Gleichgewichtes führen kann.
Wir bieten eine Reihe von Behandlungsmöglichkeiten diesbezüglich an, allem voran die ISBT-Bowen Therapie®, Faszientraining- und Gymnastik, Qi-Gong.

Faszien, das sind bindegewebige Strukturen, können sehr großen Einfluss auf unser Wohlbefinden haben. Das Faszien für chronische Rückenschmerzen eine große Rolle spielen können, ist nicht mehr zu bestreiten. Stress kann Rückenschmerzen auslösen und verschlimmern, unser Ansatz ist die Stressreduktion und Selbstwahrnehmung. Bewegung und Dehnung können verklebtes fasziales Gewebe erneuern und Rückenschmerzen mindestens lindern. Einfache, effektive und alltagstaugliche Bewegungen können helfen dieses positiv zu beeinflussen.

“Wer sich nicht bewegt verklebt” -„Robert Schleip“!
Die Erkenntnisse der Faszienforschung zeigen, dass in dem bisher kaum beachteten alles verbindenden Gewebe (Faszien/Bindegewebe) die Ursachen für Krankheiten und Schmerz liegen kann, es aber auch ein unerschöpflicher Quell für Heilung sein kann.

Was ist die ISBT- Bowen Therapie® ?

Bei dieser aus Australien stammenden sehr effektiven Behandlungsmethode handelt es sich um eine sanfte manuell ausgeführte Technik direkt am Körper des Patienten. Mit sogenannten Moves, das sind in der Regel rollende Bewegungen über bestimmte Schlüsselstellen an Muskeln, Sehnen oder Bindegewebe (Fasziengewebe) setzt der Therapeut kleine gezielte Impulse, die dem Körper helfen können, sein in ihm wohnendes Selbstheilungssystem zu aktivieren und ihn wieder in Balance zu bringen.

Faszien sind bindegewebsartige Strukturen, die wie ein Netzwerk unseren Körper durchziehen. Sie umhüllen unter anderem Muskeln, Knochen und Organe und unterstützen Sie in ihrer Funktion, formen unseren Körper und sind entscheidend für die Gesamtbeweglichkeit des Menschen. Durch Verletzungen, Stress, Fehlhaltungen, Entzündungen oder ähnliches können diese Strukturen verkleben und erstarren was zu Schmerzen und Bewegungseinschränkungen auch in anderen Körperbereichen führen kann.

Wie wirkt die ISBT- Bowen Therapie® ?

Ist der Körper in der Lage die Impulse aufzunehmen, kann er mit Entspannung, Nervendruckreduzierung, einer damit einhergehende Schmerzreduktion und einer Funktionsverbesserung der natürlichen Abläufe im ganzen System reagieren. Zusätzlich wird ein ausgleichender Effekt auf das vegetative Nervensystem sowie bei viszeralen Beschwerden (die Organe betreffend) beobachtet.

Was passiert beim ersten Termin?

Für den ersten Termin planen Sie bitte einen längeren Zeitraum ein (1,5-2 Std.), ich möchte mir ein umfassendes Bild von ihren Beschwerden machen. Dies ist meist bei chronischen oder immer wieder kehrenden Beschwerden der Fall.
Eine erste Behandlung erfolgt beim gleichen Termin.

Was noch wichtig ist

Für welche Beschwerden kann die ISBT-Bowen Therapie angewendet werden?

Aufgrund der möglichen Regulation im ganzen System des Menschen ist die ISBT-Bowen Therapie® sehr vielseitig anwendbar, jedoch besonders bei Beschwerden des Bewegungsapparates, sowie bei akuten und besonders chronischen Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen.

Die ISBT-Bowen Therapie® kann zum Beispiel hilfreich sein bei:

  • Rückschmerzen aller Art
  • Bandscheibenbeschwerden
  • Muskelverspannungen
  • Ischiasbeschwerden, Hexenschuss
  • Wirbelsäulenverkrümmungen oder Fehlstellungen
  • Hohlkreuz
  • Beckenschiefstand
  • Allgemein bei Gelenkbeschwerden wie z.B. Hüfte, Knie, Fußgelenke, Zehen, Hallux valgus, Schulter, Ellenbogen, Handgelenke, Fingergelenke….
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Kiefergelenksbeschwerden z.B. durch Zähneknirschen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Rheumatische Beschwerden
  • Neuralgien (Nervenreizungen)
  • Lymphabflussstörungen
  • Beschwerden der inneren Organe z.B. Verdauungsprobleme
  • Menstruationsbeschwerden
  • Haltungsschäden bei Kindern und Jugendlichen
  • Als Begleittherapie bei Systemerkrankungen wie z.B. Multiple Sklerose, Parkinson oder auch nach Schlaganfall

Die Therapie kann vom Säugling bis zum betagten Patienten angewendet werden.

Wieviel Behandlungen brauche ich?

Es gibt keine Richtlinien wieviel Behandlungen notwendig sind, nur Erfahrungswerte. Die Menge der Behandlungen ist abhängig von der Reaktion auf die Behandlung und auch davon wie lange die Beschwerden schon bestehen. Die Erfahrung zeigt, dass 4-6 Behandlungen jeweils in Wochenabständen eine gute Basis darstellen.

Bitte scheuen Sie sich nicht, mich vorab nach einer Einschätzung zu fragen.

Behandelt wird in der Regel einmal pro Woche, nach einer Grundstabilisierung werden die Abstände zwischen den Terminen größer.

Was sind die Kosten?

Das Honorar berechnet sich nach dem jeweiligen Zeitaufwand. Der Stundensatz (60min) meiner Behandlungen beträgt 69,00 Euro und wird der jeweiligen Behandlungszeit angepasst.

mehr dazu unter “Geschäftliches”